Walter Menzi

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 16.10.1945, Bürger von Filzbach GL.

Nach einer Schreinerlehre und einem mehrjährigen Australien-Aufenthalt 1970–73 Schauspielausbildung am →Bühnenstudio Zürich. Erste Engagements unter anderem bei einer freien Gruppe in Graz und beim Protheater Solothurn (1975 Jean in Strindbergs "Fräulein Julie"). Seit 1980 gehört M. zum Ensemble des Theaters für den Kanton Zürich/→Theaters Kanton Zürich, wo er bereits 1979 als Gast aufgetreten war. Dort spielte er zahlreiche, mehrheitlich kleinere Rollen, unter anderem 1983 Fritz Oberholzer in →Paul Burkhards "Der schwarze Hecht", 1984 Pyramus in →Friedrich Dürrenmatts "Romulus der Grosse", 1986 Schnock in Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" und Säge-Robert in →Bertolt Brecht/Weills "Die Dreigroschenoper", 1989 Kammerdiener Battista in Lessings "Emilia Galotti" und 1998 Bauer Marti in →Hannes Glarners "Romeo und Julia auf dem Dorfe" (nach →Gottfried Keller). Daneben wirkte M. beim Theater für den Kanton Zürich als Disponent und Requisiteur.



Autor: Redaktion



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Redaktion: Walter Menzi, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 1231–1232.

Normdaten