Walter Ruch

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 15.9.1931 Niederbipp BE. ∞ Ingrid Mirbach, Schauspielerin.

Schauspielausbildung 1948–51 am →Konservatorium für Musik Bern. Erste Engagements bei der →Heidi-Bühne Bern und 1954–58 als Schauspieler und Inspizient am →Stadttheater St. Gallen. Danach weitere Schauspielausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik in Hamburg. Engagement als Schauspieler 1961–63 am Theater 53 in Hamburg. 1964/65 Leiter des Zimmertheaters Tübingen. 1966–68 zunächst Regieassistent, dann auch Schauspieler am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. 1968–74 Oberspielleiter des Schauspiels und Schauspieler an den Städtischen Bühnen Flensburg. 1974/75 Gastregisseur an der Landesbühne Rheinland-Pfalz in Neuwied. 1975–78 Schauspieler und Regisseur am Theater Baden-Baden (Hohenzollern in Kleists "Prinz Friedrich von Homburg", Regie: →Kurt Josef Schildknecht). Danach Inszenierungen unter anderem an der Badischen Landesbühne Bruchsal, an der Komödie Kassel, am Marburger Schauspiel, an der Landesbühne Rheinland-Pfalz in Neuwied und am Landestheater Schwaben in Memmingen, dessen Oberspielleitung R. 1985–88 innehatte und wo er auch als Schauspieler auftrat (Shaw in Kiltys "Geliebter Lügner", Willy Loman in Millers "Tod eines Handlungsreisenden", Argan in Molières "Der eingebildete Kranke" und Harpagon in Molières "Der Geizige", Regie jeweils: Stefan Schön). R. gastierte danach als Schauspieler unter anderem am Alten Schauspielhaus Stuttgart, am Theater der Altstadt Stuttgart, am Theater im Zimmer Hamburg, an der Komödie Kassel, bei den Kreuzgangspielen Feuchtwangen und auf Tournee. Immer wieder arbeitete R. in der Schweiz, so als Regisseur am →Stadttheater Luzern (1977 Shakespeares "Wie es euch gefällt", 1978 Shakespeares "Mass für Mass" und →Curt Goetz’ "Ingeborg", 1979 Shakespeares "Viel Lärm um nichts", 1980 Lessings "Minna von Barnhelm" und Kohouts "August August, August"), am →Stadttheater Bern (1977 Gogols "Der Revisor"), am →Atelier Theater Bern (1979 Priestleys "Ein Inspektor kommt", 1980 Shaws "Don Juan in der Hölle", 1981 Steinbecks "Von Mäusen und Menschen"), am →Städtebundtheater Biel-Solothurn (1980 Molières "Der Wirrkopf", 1981 →Adolf Muschgs "Rumpelstilz") und am →Kellertheater Winterthur; als Schauspieler wirkte er unter anderem am Atelier-Theater Bern (1982 Chefarzt in Brian Clarks "Ist das nicht mein Leben?", Regie: →Franz Matter) und auf Tournee mit →Il Soggetto (Gloster in Shakespeares "König Lear", Regie: →Franziska Kohlund). Diverse Film- und Fernsehrollen.



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Walter Ruch, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1539.

Normdaten