Wolf Kaiser

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 26.10.1916 Frankfurt am Main (D), † 21.10.1992 Berlin (D).

In Biel und Basel aufgewachsen. 1939–41 Ausbildung zum Schauspieler bei Margarethe Wellhoener in Berlin. 1941 Debüt und 1941/42 erstes Engagement am Stadttheater Iglau, 1942–44 unter Eugen Klöpfer an der Volksbühne Berlin, 1945/46 in Frankfurt am Main und München, 1947–50 in Leipzig. 1950–67 am Deutschen Theater und am Berliner Ensemble sowie 1967–69 an der Volksbühne in Berlin (DDR). Wichtige Rollen, insbesondere in Stücken von →Bertolt Brecht: Feldhauptmann und Feldprediger in "Mutter Courage und ihre Kinder" (Regie: Brecht/Erich Engel), Captain Brazen in der Bearbeitung von Farquhars "Pauken und Trompeten" (1955, Regie: →Benno Besson, mit →Regine Lutz), Titelrolle in Brecht/Palitzsch/Webers "Der Tag des grossen Gelehrten Wu" (1955), Kardinal Barberini/Papst Urban VIII. in "Leben des Galilei" (1957, Regie: Engel und Brecht), Shu Fu in "Der gute Mensch von Sezuan" (1957, Regie: Besson), Giri in "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" (1959, Regie: Peter Palitzsch, Manfred Wekwerth), Macheath in Brecht/Weills "Die Dreigroschenoper" (1960, Regie: Engel), Papa in "Die Tage der Commune" (1962, Regie: Joachim Tenschert/Wekwerth), Kalusa in Helmut Baierls "Frau Flinz" (1962, Regie: Palitzsch/Wekwerth, mit Helene Weigel), Menenius Agrippa in Shakespeare/Brechts "Coriolan" (1964, Regie: Tentschert/Wekwerth), Schauspieler in der Uraufführung von "Der Messingkauf" (1963, Regie: Werner Hecht/Manfred Karge/→Matthias Langhoff). 1969–90 Mitglied des Fernsehensembles der DDR, auch diverse Filmrollen. Zahlreiche Tourneen mit Brecht-Abenden, so 1966 Gastspiele in der Schweiz. K., einer der bedeutendsten Schauspieler der DDR sowohl auf der Bühne als auch in Film und Fernsehen, spielte voller Temperament, komödiantisch, gestisch und mimisch sehr ausgeprägt. Grossen Erfolg hatte K. ebenfalls in Altersrollen, besonders als Pozzo in Becketts "Warte uf de Godot" (1980 im ehemaligen Zürcher Tramdepot Tiefenbrunnen, schweizerdeutsche Fassung: →Urs Widmer, Regie: Max Peter Ammann). K. gastierte mehrfach am →Schauspielhaus Zürich (1977 Schigolch in →Frank Wedekinds "Lulu", Regie: Hans Neuenfels; 1982 Jupiter in Offenbachs "Orpheus in der Unterwelt", Regie: →Hans Hollmann). 1981 spielte K. in Weimar Ill in →Friedrich Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame" (Regie: →Harry Buckwitz), 1985 am →Stadttheater Bern Lötschberg in der Uraufführung von René Schickeles "Am Glockenturm" (Regie: →Eike Gramss), 1989 am →Stadttheater Chur Tiresias in Brechts "Die Antigone des Sophokles" (Regie: Fritz Bennewitz).

Auszeichnungen

  • 1963 Kunstpreis der DDR;
  • 1965, 1967 und 1968 Nationalpreis der DDR.

Nachlass

  • Stiftung Archiv der Akademie der Künste, Berlin.


Autor: Werner Wüthrich



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Wüthrich, Werner: Wolf Kaiser, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 957.

Normdaten