Wolfgang Johannes Brunner

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 22.2.1930 London (GB). ∞ I. 1954 Belinda Wright, englische Ballerina, ∞ II. 1962 Sylvia Ruetz, Solotänzerin in Bern, Zürich und Lübeck.

Klassische Ausbildung 1947–50 bei Walter Kleiber und →Heinz Rosen in seiner Heimatstadt Basel; gleichzeitig erstes Engagement am →Stadttheater Basel. Sommerkurse bei Olga Preobrajenska und →Boris Kniaseff in Paris. 1950/51 Tänzer bei Les Ballets de Paris von Roland Petit, Tournee durch die USA, bildete sich in Hollywood bei Eugene Loring im amerikanischen Bühnen-Jazztanz aus. 1952–55 und 1956–58 beim London Festival Ballet, zuerst Gruppentänzer, dann Solist in Rollen des klassischen Repertoires und Werken von David Lichine, Harald Lander und Sir Frederick Ashton. 1955/56 Solist beim Grand Ballet du Marquis de Cuevas, Monte Carlo. Choreografierte 1956 für das London Festival Ballet "Les Deux Errants" (Musik: Russo), das europaweit über hundert Mal aufgeführt wurde, 1958 für das Western Theatre Ballet, London, "Girl in a Mask" (Musik: Rayna) und 1959 für das Festspiel Basel mit speziell zusammengestelltem Ensemble "Es lebe das Leben" (Musik: Vogt). 1959–61 Leiter der →Schweizerischen Theatertanzschule am →Stadttheater Zürich. 1962/63 Ballettmeister und Solotänzer an den Bühnen der Hansestadt Lübeck, wo er sein Hauptwerk "Les Deux Errants" einstudierte und neue Werke sowie Balletteinlagen für Operetten und Opern schuf. Betrieb 1963–82 in Zürich ein Antiquitäten- und Inneneinrichtungsgeschäft mit Kunstgalerie. Seit 1980 aktiv in der Kulturpolitik: organisierte 1985–88 und 1991 den →Tanznovember in Zürich, gründete 1985 die Interessengemeinschaft Tanz Zürich (IGTZ) und die Infostelle Tanz sowie 1988 die Tanzzeitschrift "Der Tanz der Dinge". Mitbegründer des →SVTC, Redaktion des ersten Katalogs der Schweizer Tanzszene. B. ist Mitglied der Zürcher Tanzkommission und seit 1997 künstlerischer Koleiter des Tanzhauses Wasserwerk in Zürich.

Auszeichnungen

  • 2001 Ehrengabe der Stadt Zürich.


Autorin: Ursula Pellaton



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Pellaton, Ursula: Wolfgang Johannes Brunner, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 283.

Normdaten