Alfons Vinzens

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 8.10.1915 Zignau (Trun) GR, † 16.6.1991 Trun GR.

Gimnasi a Mustér, seminari da magisters a Cuira. Magister primar a Cumbel e Trun. Durant 25 onns organist en uffizi accessori da sia vischnanca natala Zignau. V. cumenza gia en il seminari da magisters a scriver ed a translatar poesias e chanzuns. Per ses scolars scriva el tocs da teater che Eduard Lombriser metta per part en musica. Surtut scriva e transpona V. tocs per il teater laic che vegnan represchentads en differents lieus. El dramatisescha temas istorics, per exempel en "(Il narr de Frunsberg)" (1953), "(Il davos castellan de Cartatscha)" (1946), "(La cocarda)", "In pievel en turmegl" ed "(A Trun sut igl ischi)". Ultra da quai scriva V. er gieus religius sco "Bernadetta, la sontga de Lourdes", "(Flurs a Catania)" ed "(Il scuavias de Sogn Stiafen)" sco er il gieu auditiv "(Il sault cun la patria)". En furma da manuscrit existan ils suandants gieus per uffants: "(Dunna Holla)", "(Gionin e Greta)", "(La steila)", "(L’unfrenda dil paster)", "(Treis portas)". V. vegn savens incumbensà da scriver texts per cantatas e recitativs; var tschient da ses texts vegnan mess en musica.




* 8.10.1915 Zignau (Gemeinde Trun) GR, † 16.6.1991 Trun GR.

Gymnasium in Disentis, Lehrerseminar in Chur. Primarlehrer in Cumbel und Trun. Im Nebenamt während 25 Jahren Organist seines Heimatdorfes Zignau. V. begann bereits im Lehrerseminar Gedichte und Lieder zu verfassen und zu übersetzen sowie Theaterstücke für seine Schüler zu schreiben, die von Eduard Lombriser zum Teil vertont wurden. Vor allem schrieb und übertrug V. Schauspiele für das Amateurtheater, die an verschiedenen Orten aufgeführt wurden. Er dramatisierte historische Stoffe, so in "(Il narr de Frunsberg)" (Der Narr von Frunsberg, 1953), "(Il davos castellan de Cartatscha)" (Der letzte Vogt von Cartatscha, 1946), "(La cocarda)" (Die Hutschleife), "(In pievel en turmegl)" (Ein Volk in Aufruhr) und "(A Trun sut igl ischi)" (In Truns unter dem Ahorn). Daneben entstanden auch religiöse Spiele wie "(Bernadetta, la sontga de Lourdes)" (Bernadetta, die Heilige von Lourdes), "(Flurs a Catania)" (Blumen in Catania) und "(Il scuavias de Sogn Siafen)" (Der Strassenwischer von Sogn Siafen) sowie das Hörspiel "(Il sault cun la patria)" (Der Tanz mit dem Vaterland). Im Manuskript liegen folgende Kinderspiele vor: "(Dunna Holla)" (Frau Holle), "(Gionin e Greta)" ("(Hänsel und Gretel)"), "(La steila)" (Der Sturm), "(L’unfrenda dil paster)" (Das Opfer des Hirten), "(Treis portas)" (Drei Türen). Häufig wurde V. beauftragt, Texte für Kantaten und Rezitative zu verfassen; an die hundert seiner Texte wurden vertont.

Litteratura

  • Berther, Norbert/Gartmann, Ines: Bibliografia retorumantscha, Lia Rumantscha, Cuira 1986.
  • Deplazes, Gion: Funtaunas, Istorgia da la litteratura rumantscha per scola e pievel, tom 4, Lia Rumantscha, Cuira 1993.

Relasch

  • Romania, Trun.


Autur: Gion Deplazes



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Deplazes, Gion: Alfons Vinzens, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 2011–2012.

Normdaten