Fritz Nydegger

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 27.2.1937 Köniz BE, † 3.8.1993 Göttingen (D). ∞ Anne-Dore Strauss, Schauspielerin.

1953–56 Schauspielstudium am Max-Reinhardt-Seminar Wien. 1955–57 Engagement am Stadttheater Rheydt, 1957–59 an den Wuppertaler Bühnen, 1959–61 am Staatstheater Braunschweig. 1962 Gastverpflichtung am →Stadttheater Bern (Truffaldino in Goldonis "Der Diener zweier Herren", Regie: →[Ettore Cella]). 1963–72 Engagement an den Städtischen Bühnen Frankfurt am Main unter →Harry Buckwitz und Ulrich Erfurth, wo N. neben anderen Rollen Leopold in →Bertolt Brecht/Lenz’ "Der Hofmeister" (Regie: Buckwitz) spielte. Daneben Auftritte bei Festspielen in Recklinghausen, Bad Gandersheim und Bad Hersfeld, dort zum Beispiel Puck in Shakespeares "Ein Sommernachtstraum", Regie: William Dieterle, und Sosias in Peter Hacks’ "Amphitryon", Regie: Günther Fleckenstein, wofür er 1963 und 1970 den Hersfelder Schauspielpreis bekam. 1966/67 am Deutschen Schauspielhaus in Buenos Aires. 1972 von Fleckenstein ans Deutsche Theater Göttingen engagiert, wo er bis 1982 neben vielen Rollen (unter anderem: Titus Feuerfuchs in Nestroys "Der Talisman", Regie: Klaus Kucera; Androklus in Shaws "Androklus und der Löwe", Regie: Heinz Dietrich Kenter; Titelrolle in Kohouts "August August, August", Regie: Reinhold K. Olszewski; Schweyk in Brechts "Schweyk im Zweiten Weltkrieg" und Azdak in Brechts "Der kaukasische Kreidekreis", Regie jeweils: Eberhard Müller-Elmau) auch seine Regietätigkeit aufnahm (Paul Maars "Kikerikiste", Collodis "Pinocchio", Kesselrings "Arsen und Spitzenhäubchen", Agatha Christies "Die Mausefalle", Anouilhs "Das Orchester"). Danach wieder freischaffend: N. spielte unter anderem in Hannover, Hamburg, Bern, bei Festspielen und Berliner Tourneetheatern. Daneben inszenierte er etwa am Stadttheater Bern (1987 Feydeaus "Der Floh im Ohr"), am →Atelier-Theater Bern (1990 →Max Frischs "Biedermann und die Brandstifter"), am →Städtebundtheater Biel-Solothurn (1986 →Urs Widmers "Stan und Ollie i dr Schwyz"), am E. T. A. Hoffmann-Theater Bamberg (1985/86 Saul O’Haras "Heiraten ist immer ein Risiko") und am Ernst-Deutsch-Theater Hamburg (1991/92 Franz und Paul von Schönthans "Der Raub der Sabinerinnen"). Diverse Fernseh- und Filmrollen.



Autor: Nathanael Busch



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Busch, Nathanael: Fritz Nydegger, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 1334.

Normdaten