Basel tanzt, Basel BS

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tanzfestival

1987 wurde die Idee eines im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindenden Tanzfestivals von →Heinz Spoerli, dem damaligen Basler Ballettdirektor, und vom Basler Tabakskollegium lanciert und noch im selben Jahr verwirklicht. Spoerli wurde der erste künstlerische Leiter; Veranstalter, Hauptsponsoren und Organisatoren waren das Tabakskollegium und die "Basler Zeitung". 2000 übertrug das Tabakskollegium die Federführung an die Stiftung "Basel tanzt". B. fand 1987, 1988, 1990, 1992, 1994, 1997, 1999, 2001 und 2003 statt. Als Kontrast zum Tanzangebot der Basler Theater/des →Theaters Basel tanzten in den ersten Jahren vorwiegend moderne Kompanien und kleinere freie Ensembles aus der Schweiz und aus dem Ausland, seit der Auflösung des Basler Balletts und der Schaffung eines modernen Tanztheaters unter →Joachim Schlömer am Theater Basel lag der kompensatorische Schwerpunkt des Festivals beim klassischen Ballett (das Programm 1999 beispielsweise versammelte Tschaikowskis "Schwanensee", "Dornröschen", "Der Nussknacker", Minkus’ "Don Quixote", Delibes’ "Coppélia", Adams "Giselle"). Seit 1990 wurden kaum noch Schweizer Gruppen eingeladen – mit Ausnahme von Begleitveranstaltungen für Amateure, die 1997 durch Tanzworkshops für Jugendliche ersetzt wurden. Die künstlerische Leitung lag 1994–97 bei →Youri Vamos, 1999 und 2001 bei Peter Marschel, ab 2002 wieder bei Spoerli. Seit 2004 ist →Richard Wherlock, Ballettdirektor des Theaters Basel, Leiter des Tanzfestivals. Ursprünglich ein Open-Air-Festival auf dem Basler Barfüsserplatz, wurde B. ab 1990 aus Witterungsgründen in den Festsaal der Messe Basel verlegt. Teilweise wurde auch die Kleine Bühne des Theaters Basel bespielt. 1997–2001 fanden die Vorstellungen im →Musical-Theater Basel, Basel BS statt, seit 2003 werden wieder mehrere Bühnen bespielt (Theater Basel, →Kaserne Basel, Basel BS). Das Festival mit rund sieben Kompanien und neun Vorstellungen dauert jeweils rund zehn Tage.



Autorin: Marianne Forster



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Forster, Marianne: Basel tanzt, Bern BE, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 124.