Arth Paul

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 12.9.1940 Wien (A), eigentlich Arthur Paul Huber. ∞ →Sabine Rasser, Schauspielerin und Kabarettistin.

P. studierte am Konservatorium Wien Klarinette, Klavier, Kompositionslehre, Kontrapunkt und Harmonielehre. Zunächst war er als Jazzpianist tätig, unter anderem in Offiziersclubs der amerikanischen Streitkräfte, seit 1962 lebt P. in Basel, wo er als freiberuflicher Komponist arbeitet. Für das Theater →Fauteuil in Basel komponierte er die Musik zu zwölf "Basler Revuen" und zu zwölf "Basler Pfyfferli" sowie für zahlreiche Kabarettprogramme ("Cabaret local"). 1979 schuf er die Bühnenmusik zur Uraufführung von →Friedrich Dürrenmatts "Die Panne" (Tourneetheater →Egon Karter, Regie: Dürrenmatt), 1991 zu Anouilhs "Das Orchester" (→Helmut Förnbacher Theater Company Basel). In dieser Produktion spielte er auch die Rolle des Pianisten Léon (mit →Trudi Roth als Madame Hortense, Regie: →Helmut Förnbacher). P. trat in mehreren Kabarettprogrammen zusammen mit Sabine Rasser auf (1981–82 "Eine Prise Chaos", Regie: →Rolf Lansky; 1982–84 «Es darf gedacht werden, Regie: Andreas K. Heyne), als Partner von Vreni Schmidlin ("Basel leuchtet", Regie: →Wolfram Berger, Uraufführung 1989, →Tabourettli Basel; "Die Heimat: Schweiz AG", Regie: Berger, Uraufführung 1991, Tabourettli Basel) und als Solokabarettist, unter anderem mit den Programmen "Der Seiltanz des Lebens" (Texte: P., Schmidlin, Rasser, Michael Ende, Hanns Dieter Hüsch, Markus Kutter und andere, Regie: Berger, Uraufführung 1990, Kaisersaal des Theaters Fauteuil Basel) und "Basler Läggerli und Wiener Schnitzel" (Texte: Ende, Walo Niedermann, Georg Kreisler, Uraufführung 1992, Tabourettli Basel) sowie mit Liedern von Kreisler (1993 "Kreisleriana", 1995 "Tauben vergiften für Fortgeschrittene"). Am →Häbse-Theater Basel wirkte er in der Vorfastnachtsveranstaltung "Mimösli" mit (2001 mit der Nummer "Das Basler Wienerli"). P. komponierte zudem die Musik für mehrere Spiel- und Dokumentarfilme sowie für rund 750 Werbespots.



Autoren: Primo Mazzoni/Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Mazzoni, Primo/Blubacher, Thomas: Arth Paul, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 2, S. 1382–1383.

Normdaten