Helmut Förnbacher

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 26.1.1936 Basel. ∞ 1974 →Kristina Nel, Schauspielerin.

Handelsschule in Basel, Schauspielausbildung in Basel und am Max-Reinhardt-Seminar Wien. Erste kleine Rollen am →Stadttheater Basel, ab 1955 Engagements bei →Egon Karter an der →Komödie, Basel BS (unter anderem der Inspizient in Sauvajons "Bezaubernde Julia", 1964 Regiedebüt mit Sartres "Die ehrbare Dirne"), am →Theater am Central Zürich (unter anderem Ninian in Ervines "Die erste Frau Selby", Nicholas Barnes-Bradley in Basil Thomas’ "Bestseller"), 1958/59 am →Stadttheater Bern, Bern BE (Octavius in Shakespeares "Julius Caesar", Titelrolle in der Uraufführung von →Herbert Meiers "Jonas und der Nerz"), 1960/61 am →Schauspielhaus Zürich, Zürich ZH, 1975/76 an den →Basler Theatern (Leim in Nestroys "Lumpazivagabundus", Regie: →Hans Hollmann; Inszenierung von Harold Pinters "Niemandsland"), 1980 bei den Salzburger Festspielen (Stanzides in Schnitzlers "Das weite Land", Regie: →Maximilian Schell), 1983/84 am →Stadttheater St. Gallen (Inszenierung von Shakespeares "Was ihr wollt") sowie unter anderem in München, Berlin, Köln, Heppenheim, Aachen, Bonn, Neuwied. 1974/75 Leiter des →Theaters vis-à-vis in Basel. 1975–85 Leiter des Studios für Musik und Theater an der →Musik-Akademie der Stadt Basel. Seit 1980 produziert F. an verschiedenen Spielorten in Basel und Riehen (unter anderem seit 1997 im Theater im Badischen Bahnhof Basel) jährlich ein bis fünf Stücke, seit 1988 unter dem Namen →Helmut Förnbacher Theater Company, wichtige Rollen dort (jeweils in eigener Regie): Titelrolle in Hofmannsthals "Jedermann" und Bettler in "Das grosse Welttheater", Titelrollen in Goethes "Faust" und Shaws "Don Juan in der Hölle", Direktor in Kohouts "August August, August", Zettel in Shakespeares "Ein Sommernachtstraum", André in →Paul Burkhards "Die glaini Rhygass-Opere", Orgon in Molières "Tartuffe", Salieri in Peter Shaffers "Amadeus", Harpagon in Molières "Der Geizige". F. verkörperte zahlreiche Film- und vor allem Fernsehrollen (1965–66 Klaus Buchner in der Familienserie "Der Forellenhof"), führte Regie in Filmen wie "Sommersprossen" (1968) und bei zahlreichen Fernsehfilmen und -serien ("Ein besonderes Paar", "Unser Charly", "Tatort").



Autorin: Simone Gojan



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Goja, Simone: Helmut Förnbacher, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 1, S. 615.