Raoul Serda

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 12.11.1934 Bern.

Nach der Schauspielausbildung in Zürich und Berlin war S. unter anderem an den Theatern in Baden bei Wien, Gera, Magdeburg, Dresden, Esslingen und 1970–72 am Landestheater Niedersachsen-Mitte in Verden engagiert. In der Schweiz trat er 1957 am →Stadttheater Chur auf (unter anderem Peter in Frances Goodrich/Albert Hacketts "Das Tagebuch der Anne Frank"), in Bern 1963 am →Stadttheater (Herzog von Burgund in Shakespeares "König Lear") und 1964–65 am →Galerietheater Die Rampe (beispielsweise Eremit in James Saunders’ "Ein Eremit wird entdeckt", Regie: →Bernhard Stirnemann, Inspektor Lambert in der Schweizer Erstaufführung von Dominique Nohains "Wer hat Karl VI. ermordet?"und Clov in Becketts "Endspiel", Regie beide: Klaus W. Leonhard). In Bern betrieb S. 1965/66 im Keller an der Gerechtigkeitsgasse 15 mit seinen Schauspielschülerinnen und Schauspielschülern und einigen Berufsschauspielerinnen und Berufsschauspielern eine Studiobühne und unternahm 1966 den Versuch, an der Amthausgasse 20 unter dem Namen "Intimes Theater" ein Kellertheater für Boulevardstücke zu betreiben. Mangels Zuspruch musste das Theater bereits nach fünf Monaten und drei Inszenierungen 1967 wieder geschlossen werden. 1972 bis zu seiner Pensionierung 1999 war S. als festes Ensemblemitglied und anschliessend weiterhin als Gast am Städtebundtheater Biel-Solothurn/Ensemble Theater der Regionen Biel-Solothurn/→Theater Biel Solothurn engagiert, wo er – mehrheitlich in kleineren Rollen – in über 170 Inszenierungen auftrat. Er spielte unter anderem 1973 in der Uraufführung von →Helmut Schillings Monolog "Carico, der Clown", König Eduard IV. in Shakespeares "König Richard III."(Regie: →Alex Freihart), Gregers Werle in Ibsens "Die Wildente" (Bearbeitung: →Manfred Schwarz), 1974 Venner Samuel Frisching in der Uraufführung von Schwarz’ "Der Mann des Möglichen" (Regie: Freihart), 1976 Stanley in Millers "Der Tod des Handlungsreisenden", 1978 Jesse Mahoney in →Bertolt Brechts "Mann ist Mann", 1980 und erneut 1994 den Kammerdiener Pyramus in →Friedrich Dürrenmatts "Romulus der Grosse", 1984 Thoas in Goethes "Iphigenie auf Tauris" (Regie: →Peter-Andreas Bojack), 1990 Jemand in →Max Frischs "Andorra" (Regie: →Rudolf Kautek), Just in Lessings "Minna von Barnhelm" (Regie: Bojack), 1991 Meister Anton in Hebbels "Maria Magdalena", 1994 Camillo Rota in Lessings "Emilia Galotti" (Regie: Bojack), Fritz Bernhardy in Carl Laufs’ "Pension Schöller", 1995 Pozzo in Becketts "Warten auf Godot" (Regie: Bojack), 1996 Himmlischst in Taboris "Mein Kampf" (Regie: Kautek), 1997 Ben in Millers "Der Tod des Handlungsreisenden", 1998 den Hauptmann in Büchners "Woyzeck", 1999 in →Urs Widmers "Top Dogs", 2001 den Boten in Euripides’ "Medea" (Regie: Clemens Bechtel) sowie in einigen Märchenproduktionen für Kinder.



Autor: Redaktion



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Redaktion: Raoul Serda, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1677–1678.

Normdaten