Nicolas Rosat

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 15.9.1967 Kilchberg ZH. ∞ 2001 →Bettina Stucky, Schauspielerin.

1984–89 Schauspielausbildung am →Konservatorium für Musik und Theater in Bern. 1989–93 erstes Engagement unter der Direktion von →Frank Baumbauer am →Theater Basel. Dort spielte er unter anderem Benvolio in Shakespeares "Romeo und Julia" (Regie: Robin Telfer), Rolf in Bronnens "Vatermord" (Regie: Hartmut Wickert), Lysander in Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" (Regie: →Jossi Wieler), Azor und Pierre in Marivaux/de Mussets "Worte sind Worte, Küsse sind Küsse" (Regie: Elke Lang), Truffaldino in Gozzis "Turandot" (Regie: Wieler), Sebastian in Shakespeares "Was ihr wollt oder Zwölfte Nacht" (Regie: →Stephan Müller), die Titelrolle in Boris Vians "Le Schmürz" (Regie: Titus Selge), Acaste in Molières "Der Menschenfeind" (Regie: Alberte Barsacq), Claudio in Shakespeares "Mass für Mass" (Regie: Harald Clemen), Sempronio in de Rojas’ "La Celestina" (Regie: François Michel Pesenti), Christian in Fleißers "Fegefeuer in Ingolstadt" (Regie: →Norbert Schwientek), Lanzelot Gobbo in Shakespeares "Der Kaufmann von Venedig" (Regie: Wieler), Ragnar in Ibsens "Baumeister Solness" (Regie: →Werner Düggelin) und Paul in Fassbinders "Katzelmacher" (Regie: Andreas Kriegenburg). 1993/94 an den Städtischen Bühnen Bremen, 1994–97 (und danach als Gast) am Staatstheater Hannover. Danach unter anderem auf Kampnagel in Hamburg, am Theater am Turm in Frankfurt am Main, am Staatstheater Stuttgart, am →Luzerner Theater (1999 Maler Strauch in Thomas Bernhards "Frost", Regie: Sandra Strunz) am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und am →Schauspielhaus Zürich.



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Nicolas Rosat, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1523.

Normdaten