Theater Katerland, Winterthur ZH

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Freie Theatergruppe, Kinder- und Jugendtheater

Das T. wurde 1989 von Graham Smart und Taki Papaconstantinou gegründet und wird seither von ihnen geleitet. Weitere Beteiligte werden produktionsbezogen engagiert. Nachdem sich das T. zu Beginn vor allem im Bereich des Kindertheaters engagiert hatte, inszeniert es seit Ende der neunziger Jahre unter dem Namen "Bravebühne" auch Stücke für Jugendliche und Erwachsene. Die Gruppe arbeitet seit 1991 eng mit dem →Theater am Gleis in Winterthur zusammen und ist dort für die Programmgestaltung im Bereich Kinder- und Jugendtheater verantwortlich. Ebenfalls seit 1991 zeigt das T. seine Inszenierungen in Schulen im Rahmen des Gastspielangebots "Schule und Kultur" der Erziehungsdirektion des Kantons Zürich. Das T. produzierte rund eine Inszenierung pro Saison: unter anderem 1990 F. K. Wächters "Kiebich und Dutz", 1991 Papaconstantinou/→Sigi Zebrowskis "Trocheschwümmer" (Regie: Zebrowski), 1992 Börje Lindströms "8 Jahre" (Regie: Hans Gysi), 1993 Uraufführung von →Paul Steinmanns "Prinzessin Nuga oder Bänziger macht Feierabend" (Regie: Steinmann), 1994 Suzanne van Lohuizens "Wer hat meinen kleinen Jungen gesehen?"(Regie: Pesche Brechbühler), 1996 Daniil Charms’ "Die Reise nach Brasilien oder wie Kolja nach Brasilien flog und Petja ihm nichts glauben wollte", 1997 Kim Fupz Aakesons "Wunderzeiten – oder erste Liebe und andere Katastrophen", 1998 Jo Roets/Greet Vissers’ "Das Kammermädchen", 1999 Uraufführung von Gysis "Königskind", 2000 Pauline Mols "Bison & Söhne", 2001 Uraufführung von Stefano Colombos "Herzwärts" nach Motiven aus Rostands "Cyrano de Bergerac", in Koproduktion mit dem Theater Sgaramusch Schaffhausen (Regie jeweils: Papaconstantinou), 2002 Marc Beckers "Amok", in Koproduktion mit dem →Theater Tuchlaube Aarau (Regie: →Christoph Moerikofer) sowie Rudolf Herfurtners "Spatz Fritz" (Regie: Pa­pa­constantinou). Die Produktionen des T. wurden an diverse Festivals in der Schweiz, Österreich und Deutschland eingeladen, unter anderem mehrmals ans Festival →Blickfelder sowie 1997 "Die Reise nach Brasilien" an das 4. Kinder- und Jugend­theatertreffen "Augenblick mal!"in Berlin. Finanziell unterstützt wird die Gruppe unter anderem durch Beiträge der Stadt Winterthur, des Kantons Zürich sowie diverser Stiftungen und Sponsoren. Verbandsmitglied: →ASTEJ, →KTV.



Autor: Peter Arnold



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Arnold, Peter: Theater Katerland, Winterthur ZH, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1875.