Bernd Seebacher

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 15.10.1948 Bludenz (A).

1970–73 Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar Wien. Engagement 1973–77 an der Freien Volksbühne Berlin (1974 Fernando in García Lorcas "Mariana Pineda", Regie: Wilfried Minks, 1974 Alan Strang in Peter Shaffers "Equus", 1976 Ignaz in Nestroys "Höllenangst", Regie beide: Kurt Hübner), daneben Tournee mit "Equus" (Regie: →Will Quadflieg). 1978 als Gast am Schauspiel Bonn (Proteus in Shakespeares "Zwei Herren aus Verona"). 1978–82 festes Engagement am →Schauspielhaus Zürich (unter anderem 1978 Ferdinand in Schillers "Kabale und Liebe", 1979 Fritz in Schnitzlers "Liebelei", Regie beide: →Gerhard Klingenberg, und Erhard in Ibsens "John Gabriel Borkman", Regie: Erwin Axer, 1980 Tempelherr in Lessings "Nathan der Weise", Regie: Klingenberg, 1981 Calcagno in Schillers "Die Verschwörung des Fiesco zu Genua", Regie: →Hans Hollmann). Seit 1982 freischaffender Schauspieler, unter anderem am Renaissance-Theater in Berlin (1982 Fritz in Schnitzlers "Liebelei", Regie: Heribert Sasse), am Alten Schauspielhaus Stuttgart, am Wallgraben-Theater Freiburg im Breisgau, 1986–1999 regelmässig am →Bernhard-Theater Zürich (unter anderem 1987 Beckmann in Borcherts "Draussen vor der Tür", Regie: Karl Vibach, 1988 McMurphy in Dale Wassermans "Einer flog über das Kuckucksnest", Regie: Michael Koch), 1988 bei den Bad Hersfelder Festspielen, in diversen Sommertheater-Produktionen von →Eynar und Vincent Grabowsky (unter anderem 1988 Tempelherr in Lessings "Nathan der Weise", Villa Egli Zürich, Regie: →Helmuth Fuschl, 1993 Oberon und Theseus in Shakespeares "Ein Sommernachtstraum", Rosenfeld-Park Basel, Regie: Gerhard Tötschinger, 1994 Orsino in Shakespeares "Was ihr wollt", Hohe Promenade Zürich, Regie: Fuschl, 1998 Titelrolle in Hofmannsthals "Jedermann", Predigerkirche Zürich, Regie: Thomas Blubacher), am →Atelier-Theater Bern (unter anderem 1989 Beckmann in Borcherts "Draussen vor der Tür", 1994 Geschworener Nr. 8 in Reginald Rose/Horst Budjuhns "Die zwölf Geschworenen", Regie: →Edgar Kelling, und Tony in Knotts "Bei Anruf – Mord"), 1997/98 als Gast am Schauspielhaus Zürich, bei der →Helmut Förnbacher Theater Company in Basel (unter anderem 1997 Paul Sheldon in der Schweizer Erstaufführung von Simon Moores "Misery" nach Stephen King und 1999 Gerardo in Ariel Dorfmans "Der Tod und das Mädchen", Regie beide: Blubacher, sowie Titelrolle in Edmond Rostands "Cyrano de Bergerac" und 2001 Lehrer in →Friedrich Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame", Regie beide: →Helmut Förnbacher), am Theater der Landeshauptstadt in St. Pölten (1998 Bluntschli in Shaws "Helden", Regie: Fuschl). Seit 2000 regelmässig am →Theater an der Effingerstrasse in Bern (2000 Konsul in der Uraufführung von Tanja Geiers "Die Frau im Pelz" nach →Lukas Hartmann, 2002 Titelrolle in →Max Frischs "Biedermann und die Brandstifter", 2003 Diderot in Eric-Emmanuel Schmitts "Der Freigeist", Regie beide: Wolfgang Brehm). Zudem war S. auf Tourneen zu sehen, unter anderem in Produktionen des Euro-Studios Landgraf, Titisee-Neustadt (ab 1983 Titelrolle in Peter Shaffers "Amadeus", über 300 Vorstellungen), der →Bühne 64 – Margot Medicus, Zürich, des Hermes-Tournee-Theaters, Essen, und des Tournee-Theaters Greve, Hamburg. Zahlreiche Fernsehrollen, darunter 1980–82 Kommissar Piper in der Reihe "Tatort", 1987–93 Martin Zerfass in der dreissig Folgen umfassenden Serie "Moselbrück".



Autor: Thomas Blubacher



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Blubacher, Thomas: Bernd Seebacher, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1669–1670.

Normdaten