Hans Georg Schäfer

Aus Theaterlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 30.9.1939 Gernsheim am Rhein (D). ∞ 1970–86 →Veronika Schäfer-Foehn, Dramaturgin.

1960–63 Studium der freien Malerei an der Kunstakademie Stuttgart. 1963–64 Forschungsexpedition in der Sahara (Libyen, Ost Fezzan), anschliessend bis 1965 Mitarbeit am Leo Frobenius Institut der Universität Frankfurt am Main (Auswertung der Expedition). 1965–68 Maler im Malsaal des →Schauspielhauses Zürich, dann Assistent von →Teo Otto und Rudolf Heinrich (bei der Uraufführung von →Friedrich Dürrenmatts "Die Wiedertäufer", 1967, Regie: →Werner Düggelin). 1968–76 Bühnenbildner an den →Basler Theatern unter der Direktion von Düggelin. Dort rund fünfzig Ausstattungen für Schauspiel, Oper, Operette und Ballett: 1969 Bonds "Gerettet" (Regie: →Reto Babst) und →Richard Wagners "Lohengrin" (Regie: →Martin Markun), 1976 Uraufführung von →Frank Geerks "Schwärmer" (Regie: →René Scheibli) und Zusammenarbeit mit →Kosta Spaic (Molières "George Dandin", Bonds "Schmaler Weg in den tiefen Norden", →Dieter Fortes "Martin Luther und Thomas Münzer", die deutsche Erstaufführung von Giordano Brunos "Der Kerzenmacher") und Horst Siede (Uraufführung von →Heinrich Henkels "Eisenwichser" und "Die Betriebsschliessung"), mit denen S. eine langjährige Zusammenarbeit verband: Im Zeitraum 1973–85 stattete er einige Inszenierungen Spaic’ unter anderem in Zagreb aus und einige Regiearbeiten Siedes unter anderem in Wiesbaden und Wuppertal. 1976–79 war S. als freischaffender Bühnenbildner unter anderem in Basel, Freiburg, Wiesbaden, Wien und Zürich tätig. 1979–83 Ausstattungsleiter an den Städtischen Bühnen Wuppertal (Intendant: Hellmuth Matiasek). 1983–89 wiederum freischaffend, Zusammenarbeit unter anderem mit den Regisseuren Markun, Heinz Engels, Pierre-Jean Valentin, →Hans J. Ammann, Mani Wintsch und Ulrich Khuon in Basel, Göttingen und Konstanz. 1989–91 Ausstattungsleiter am Staatstheater Kassel (Intendant: Manfred Beilharz), 1991–98 Ausstattungsleiter am Schauspiel Bonn (Intendant: Beilharz). Immer wieder Ausstattungen in der Schweiz, unter anderem am Schauspielhaus Zürich (1974 Uraufführung von →Herbert Meiers "Stauffer-Bern", Regie: Max Peter Ammann), am Stadttheater Luzern/→Luzerner Theater (1981 Schillers "Kabale und Liebe", 1982 Goethes "Faust I" und 1983 Ibsens "Peer Gynt", Regie jeweils: Jean-Paul Anderhub; 1996 Goldonis "Der Diener zweier Herren" und 1998 die Schweizer Erstaufführung von Handkes "Die Stunde, da wir nichts voneinander wussten", Regie beide: Peter Siefert; 1996 Horváths "Zur schönen Aussicht", Regie: Siede). Seit 1998 freier Bühnenbildner und Maler. Insgesamt bis 2002 über 200 Ausstattungen (Bühnenbild und Kostüme) für Oper, Schauspiel, Ballett, Film und Fernsehen unter anderem in Berlin, Bogotà, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München, Split und Wien.



Autor: Christian Jauslin



Bibliografische Angaben zu diesem Artikel:

Jauslin, Christian: Hans Georg Schäfer, in: Kotte, Andreas (Hg.): Theaterlexikon der Schweiz, Chronos Verlag Zürich 2005, Band 3, S. 1580–1581, mit Abbildung auf S. 1580.

Normdaten